Das säkulare Österreich trauert um Silvia Gerger

Gemeinsame Erklärung von Dustin Krinzer, Mag. Balázs Bárány und Dr. Andreas Gradert für die Atheisten Österreich und den Humanistischen Verband Österreich

Atheistische und humanistische Gruppen in Österreich sind vom Tod der Gründerin der Säkularen Flüchtlingshilfe in Österreich, Mag. Silvia Gerger, tief betroffen. Viele von uns haben noch vor einigen Tagen mit ihr gesprochen, und wir können gar nicht glauben, dass sie am 23. März nach einer schweren Operation unerwartet verstorben ist.

Silvia war Initiatorin des Atheist Republic Vienna Consulate, der lokalen Gruppe der internationalen Vereinigung Atheist Republic. Der Verein war ein Kontaktpunkt für viele geflüchtete Ex-Muslime in Österreich. Deren Situation ist insofern speziell, als dass sie – oft entgegen der Annahme staatlicher Behörden – eben nicht mehr den islamischen Glauben haben und allein dadurch bereits in Gefahr vor der Verfolgung durch eigene Landsleute sind. Der Abfall vom Islam wird nach islamischem Recht als schweres Verbrechen betrachtet; Menschen, die den islamischen Glauben abgelegt haben, sind weder in ihrem Herkunftsland sicher, noch etwa in Flüchtlingsunterkünften, in denen auch radikal islamische Geflüchtete leben, oder in einem vermeintlich sicheren Ankunftsland.

Die Gründung der Säkularen Flüchtlingshilfe war also der nächste logische Schritt für Silvia. In vielen Verfahren, unterstützt von Vereinen wie der Atheistischen Religionsgesellschaft, aber auch von katholischen Theologen, konnte den Geflüchteten bescheinigt werden, dass sie tatsächlich Atheisten und somit von Verfolgung bedroht sind. Viele Geflüchtete haben so die im Asylverfahren dringend benötigte Hilfe erhalten.

Verschiedene Organisationen arbeiten zusammen an der Weiterführung der Säkularen Flüchtlingshilfe nach dem Beispiel von Silvia.

J. P. für die Atheisten Österreich

Auf jeden Fall muss man festhalten, dass Silvia die Atheist Republic Vienna gegründet hat. Da haben sich die Ex-Muslime überhaupt erst untereinander getroffen. Die ARG hat als offizieller Verein sicher enorme Hilfe geleistet, vor allem in ihrer Kooperation mit dem katholischen Theologen, der den Ex-Muslimen für das Asylverfahren bescheinigt hat, dass sie Atheisten sind. Ich würde sagen, das war eine funktionierende Kooperation von beiden Seiten.

Dr. Andreas Gradert für den Humanistischen Verband Österreich

Auch ich verliere mit Silvia eine gute Freundin, mit der ich mich immer wieder über den aktuellen Asylstatus ihrer betreuten Flüchtlingen ausgetauscht habe, und dadurch die manches Unheil abgewendet werden konnte.

Ich wünsche der Säkularen Flüchtlingshilfe, dass sie eine starke Stimme nach außen finden wird, die am besten selbst aus dem Umfeld kommt und den nötigen Impact hat, Dinge zu richten.

Viel Erfolg.

Dr. Gerhard Engelmayer für den Humanistischen Verband Österreich

Eben erfahre ich, dass Silvia Gerger nach einer schweren Operation völlig unerwartet verstorben ist. Bei allen Differenzen haben wir doch ein gemeinsames Ziel verfolgt, das Silvia mit bewundernswertem Mut und mit Energie trotz ihrer bescheidenen Mittel angegangen ist. Erst vor wenigen Tagen haben wir wegen der Zukunft der säkularen Flüchtlingshilfe mit ihr gesprochen. Wir werden ihr ein entsprechend ehrendes Andenken bewahren. Ich möchte ihre bedingungslose Bereitschaft, für die gute Sache einzutreten, den Flüchtlingen auch in ihrer Flucht vor der Religion zu helfen, würdigen.

Suzanna McIntyre für die Atheist Republic

I am so sorry to hear of the loss of Silvia. I, unfortunately, did not meet her, but I hear many wonderful things about her activism and how much she cared for the atheist community, particularly ex-Muslims. She will be dearly missed. We are writing our own “in memoriam” for her that will go on our website, and we will honor her contribution to our community by talking about her and sharing her memory on our Atheist Republic News show next week. I welcome you to write a statement about her, and I will make sure to include it in the article. Please let me know if there are other ways that you would like to honor her memory. Once again, I am sorry for this loss.

Gemeinsame Erklärung von Witha Feigl für die die Atheistische Religionsgesellschaft, Gisela Tiefenbrunner für das Atheist Republic Vienna Consulate sowie die Säkulare Flüchtlingshilfe, Dr. Michael Jachan für die Kirche des Fliegenden Spaghettimonsters Österreich

Unsere Freundin Silvia Gerger war in fast allen humanistischen und atheistischen Zirkeln Wiens bekannt und aktiv. Besondere Erwähnung verdient jedoch ihr Engagement für die Säkulare Flüchtlingshilfe, im Besonderen für flüchtende LGBTQIA*-Atheist:innen. Wir lernten sie bei der wöchentlichen Mahnwache für die Freilassung von Raif Badawi, der mittlerweile freigelassen wurde, kennen.

Wir erinnern uns noch, wie Silvia, zusammen mit anderen, die Säkulare Flüchtlingshilfe Österreich ins Leben gerufen hat: Sie übernahm diese Idee von den deutschen Kollegen und lud auf eigene Kosten aus Köln den Aktivisten Stefan Painter der Säkularen Flüchtlingshilfe | Deutschland e.V. und die Autorin Rana Ahmad nach Wien ein. Rana stellte dann ihr Buch in einem Buchgeschäft vor, danach fand eine Gründungsveranstaltung bzw. ein Ideenaustausch im Café Westend statt. Zusammen mit der Atheistischen Religionsgesellschaft und anderen atheistischen und humanistischen Vereinen betrieb sie die Säkulare Flüchtlingshilfe. Beim regelmäßig stattfindenden Infostand auf der Mariahilfer Straße sammelten wir mit ihr Spenden, verteilten Flyer und führten Gespräche mit Passanten. Sie trat, zusammen mit anderen, vor Gericht in vielen Fällen als Zeugin auf, um den Atheismus des Klient zu beweisen. Sie war streitbar, aber immer auf dem richtigen Weg. Wir vermissen sie.

Stefan Nikodem für Initiative Humanismus

Unser langjähriges Mitglied Silvia Gerger ist überraschend verstorben. Wir werden ihr ein ehrendes Andenken bewahren.


Wir veröffentlichen gerne noch Stellungnahmen von weiteren Verbänden und Einzelpersonen, bitte eine kurze Mail mit dem gewünschten Text an info@humanisten.at, von dort verteilen wir dann an alle weiteren Mitunterzeichner.

Gemeinsam veröffentlich unter anderem bei

Verwandte Artikel weiterlesen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert