Gebärdensprache
Humanismus

Gebärdensprache

Heute habe ich bei der Pressearbeit einen interessanten Artikel entdeckt, aus dem Bereich der Gebärdensprache, und zwar die Gebärde für Humanismus.

Mit folgendem Text:

v. lat. humanus = menschlich […] allg. e. geistige Richtung und weltl. Bildungsbewegung, die durch Beschäftigung mit antiken Schriftstellern, Dichtern, Philosophen und Wiederbelebung antiker Bildung e. Höchstentfaltung der menschlichen Persönlichkeit als Ideal erstrebt, daher die aus dem Studium und Erlebnis der als vorbildlich anerkannten Antike […] und ihrer Erkenntnis menschlichen Wertes und künstlerischer Formen hervorgehende geistige Welthaltung und deren Menschenbild auf lit., sprach., und log. Grundlage: poeta, orator, philosophus als Ideale des Menschen (uomo universale). […] (Quelle: Gero von Wilpert (2001). Sachwörterbuch der Literatur. Alfred Kröner Verlag Stuttgart, 8.Auflage, Seite 355)

ÖGS-Fachgebärden-Plattform

Hier ist der Artikel direkt erreichbar.

Views: 23

Dr. Andreas Gradert

Andreas Gradert studierte Theologie an der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn, Psychologie an der University of Liverpool, Wirtschaftswissenschaften am MIT und Mediation am Wifi Salzburg und bei Lis Ripke.

Seit 2022 Präsident des Humanistischen Verbandes Österreich, früher im Präsidium Lebenshilfe Salzburg, nun im Präsidium Die Konfessionsfreien | Atheisten Österreich | giordano bruno stiftung Österreich, aktiv in der EU Fundamental Rights Agency | GWUP | Effektive Altruisten und verschiedenen Menschenrechtsorganisationen.

You may also like...

5 Responses

  1. Klaus Bernd sagt:

    Der COPILOT von Bing gibt mir folgende Antwort auf die Frage, wie das Wort Humanismus in der ASL gebärdet wird:
    In der American Sign Language (ASL) wird das Wort “Humanismus” durch folgende Gebärde ausgedrückt: Die rechte Handfläche wird auf die linke Brustseite gelegt, während die Finger leicht zucken. Dies symbolisiert das Herz und die Menschlichkeit, die im Humanismus betont werden.

    • Die Österreichische Gebärdensprache (ÖGS) ist eine eigenständige, linguistisch vollwertige und natürliche Sprache, sie hat eine eigene Grammatik und Syntax, die anders ist als die Grammatik der Deutschen Lautsprache.

      Es gibt keine internationale Gebärdensprache. Wie auch bei Lautsprachen gibt es bei Gebärden regionale Unterschiede. Sie sind als eigene vollwertige Sprachen anerkannt, da sie über eigenständige Grammatiken sowie individuelle Gebärden verfügen. Weltweit gibt es in etwa 200 verschiedene Gebärdensprachen.

      Britische und amerikanische Gebärdensprachler haben es beispielsweise sehr schwer, einander zu verstehen. Paradoxerweise gibt es weniger Probleme im Vergleich zwischen amerikanischer Gebärdensprache und der französischen, weil die amerikanische Variante auf der französischen beruht. Die deutsche Gebärdensprache unterscheidet sich von den österreichischen und schweizerischen Varianten.

      Wie wenig versteht sich dann Deutschland und Österreich? Was die Deutschen und die Österreicher trennt, ist einzig ihre gemeinsame Sprache.

  2. Klaus Bernd sagt:

    Meine Idee war eigentlich, Videos der Gebärde für Humanismus analog Ihrem Video in den verschiedenen Gebärdensprachen zusammenzustellen. War da aber nicht sehr erfolgreich und habe mich dann mit der Beschreibung für die ASL zufrieden gegeben.
    Ja, die Bedeutungsunterschiede gleichlautender (oder auch gleich aussehender) Wörter – ich glaube man nennt sie in der Linguistik “false friends” – können schon zu peinlichen Irritationen führen 🙂

  3. Nach dem Wort Humanistisch lässt sich nur schwer suchen, nur nach Menschlichkeit,
    dort ist dann aber meistens die Humanität mit erklärt, siehe hier:

    https://spreadthesign.com/de.at/word/22389/menschlichkeit/0/?q=Menschlichkeit

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.