Radio-Athikan
Podcast

Ein neuer Podcast bereichert die skeptische Szene in Österreich. Humanistische, religionskritische, atheistische Podcasts in deutscher Sprache gibt es zwar schon einige, aber Balázs Bárány und seine FreundInnen, darunter Niko Alm, Hanna und Din, wollen vor allem den Schwerpunkt auf die Szene in Österreich legen. Was ist in Österreich an Entwicklungen auf den Gebieten der Säkularisierung, der Stärkung des Humanismus und Befreiung der Menschen von religiösen Schranken festzustellen, welche Fortschritte sind zu verzeichnen, worin besteht noch dringender Handlungsbedarf. Vom Schwerpunkt der Beleuchtung der atheistischen Szene in Österreich abgesehen, ist auch eine Aufarbeitung der Bereiche Esoterik, Verschwörungstheorien und Pseudowissenschaften geplant und es soll auch Beiträge zu zeitlosen Themen geben wie etwa “das Böse”.

Balázs Bárány ist vom Beruf Datenanalytiker und es kann von ihm professionelle Aufarbeitung statistischer Daten erwartet werden, die es in dieser Form in Österreich noch nicht gibt.

Niko Alm ist weltweit bekannt für sein Führerscheinfoto mit Nudelsieb, er ist einer der Vorkämpfer für die Trennung von Kirchen und Republik in Österreich.

In den ersten Folgen berichtet der Podcast ua. über die Klagen der österreichischen Pastafaris beim Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte und über eine (nicht rechtskräftige) Verurteilung eines Ordensbruders in Osttirol wegen über Jahre hinweg verübter schwere Übergriffe an eine Ministrantin.

Es lohnt sich, hineinzuhören: https://podcast.athikan.at/

Das Anhören ist direkt auf der Webseite oder in Podcast-Apps auf mobilen Geräten möglich.

Teilen auf...

Verwandte Artikel weiterlesen...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert